Klinikum Herford – Sanierung und Erweiterung Bettenhaus

Projektname : Klinikum Herford - Sanierung und Erweiterung Bettenhaus
Bauherr : Klinikum Herford, AöR
Schwarzenmoorstraße 70
32049 Herford
Bauzeit : 2012 - 2014
Architekt : B+K Bauplanung GmbH, Bad Oeynhausen
Leistungsphasen:123456789

Kurzbeschreibung

Das Klinikum Herford beabsichtigt, das neungeschossige Bettenhaus des Anfang der siebziger Jahre errichteten Krankenhauskomplexes nordseitig – als künftig dreibündige Anlage, zu erweitern und den Bestand nach heutigen Standards umzubauen.

Umbaumaßnahmen

Mit dieser Maßnahme soll die Qualität der Unterbringung der Patienten verbessert werden. Die Logistik- und Arbeitsabläufe werden nach heutigen Anforderungen angepasst und optimiert. Gleichzeitig werden die Defizite bezüglich des Brandschutzes, der Hygiene und der Technik modernisiert und an den zurzeit geltenden Richtlinien und Vorschriften angepasst.

Notaufnahme

Die Erweiterung der Notaufnahme wurde im Jahr 2008 fertiggestellt. Eine neue Liegendkrankenvorfahrt schließt direkt an die notwendigen Behandlungsräume an. Arztzimmer, Aufnahmebereiche und Aufnahmestation sind unmittelbar angeschlossen.
Im Zuge der Erweiterung Notaufnahme wurde das Eingangsplateau saniert und aufgewertet. Die neue Brüstung des Plateaus dient nun als Werbeträger des Klinikums Herford.

Geburtenbereich

Der Erweiterungsbau am Klinikum Herford erstreckt sich an der Ost-Seite der Bettenhochhausscheibe. Eine direkte Anbindung über die Magistrale bzw. eine Erweiterung des Hauptflures erschließt direkt die zentralen Nutzungen an der Klinik mit dem Neubau. Ein Schlaflabor, die Erweiterung des Intensivbereiches und der Neubau des Geburtenbereiches sind in dem viergeschossigen Neubau untergebracht.

Bettenhochaus

Mit dem Baubeginn 2011 soll das Bettenhochaus am Klinikum Herford saniert und erweitert werden. Während innerhalb des Gebäudes die Stationen modernisiert und erweitert werden, wird auch die graue Waschbetonfassade des 1973 errichteten Hochhauses ein neues, innovatives und freundliches Gesicht bekommen. Mit einer Photovoltaikanlage sollen künftig die Umwelt geschont und die Energiekosten eingespart werden.